Blog

Juhu, die Hälfte der Fundingschwelle ist erreicht!

Liebe Freund*innen, Kritiker*innen und Unterstützer*innen von Sanktionsfrei,

heute war es so weit: wir haben die Hälfte der Fundingschwelle überschritten! Nach gerade mal zweieinhalb Wochen stehen wir bei über 37.000 € und haben damit schon ein ganzes Stück geschafft, dank eurer Unterstützung!

Denn: Ohne euch geht gar nichts, so viel ist klar. Bleibt uns weiter treu, teilt uns weiterhin in den sozialen Netzwerken, verteilt Flyer, bleibt dabei! Je mehr Menschen auf unsere Startnext Seite kommen, desto höher ist die Chance, dass wir unser Ziel erreichen. Mit vereinten Kräften können wir es möglich machen.

„Hartz IV ist offener Strafvollzug“, bringt Götz Werner, Gründer von DM und einer der bekanntesten Grundeinkommensaktivisten es treffend auf den Punkt. So kann das nicht weiter gehen!

Wir vom Sanktionsfrei Team sind sind glücklich und motiviert, aus vollem Herzen weiter zu machen. Unten findet ihr auch eine Videobotschaft von Micha.

Habt Dank, ihr seid großartig! Und nun, ein schönes Wochenende allen!

Euer Sanktionsfrei – Team

die-rechtliche-unterstu%cc%88tzunggru%cc%88n

Die rechtliche Unterstützung hinter Sanktionsfrei

Wir sind Kristina und Dirk. Wir beraten Sanktionsfrei in rechtlichen Fragen und bauen im Hintergrund das juristische Netzwerk auf. Für ein solches Vorhaben braucht man eine Vielzahl guter Anwält*innen. Wir knüpfen und pflegen die Kontakte, die dazu nötig sind.

Unser Spezialgebiet ist das SGB 2. Hauptsächlich unterstützen wir Menschen dabei, ihre Rechte gegenüber den Jobcentern durchzusetzen. Dass wir selbst während Studien- und Kinderbetreuungszeiten vorübergehend auf Alg II Leistungen angewiesen waren, hat unsere Spezialisierung geprägt. Wir haben persönlich erfahren, dass man sich rechtlich zu helfen wissen muss, wenn man erst einmal in die Abhängigkeit des Jobcenters geraten ist.

Diese Expertise haben wir ausgebaut und eine Kanzlei gegründet, direkt gegenüber des Jobcenters in Leipzig. Seit vielen Jahren beraten wir Menschen und betreuen bundesweit Fälle gegen deutsche Jobcenter.

Wir arbeiten für Sanktionsfrei, weil wir für soziale Gerechtigkeit einstehen. Als Anwält*innen können wir Menschen bei der Durchsetzung Ihrer sozialen Rechte helfen. Unsere anwaltlichen Möglichkeiten finden leider dort ihre Grenze, wo die Gesetze selbst unsozial sind. Deshalb setzen wir uns für nicht weniger als die Abschaffung des ungerechten „Harz IV-Systems“ ein. Die Zeit ist reif für eine wirklich bedingungslose und angemessene Grundsicherung. Sanktionsfrei wird uns helfen, diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen.

Die Gesichter hinter Sanktionsfrei

Liebe Unterstützer*innen, Kritiker*innen und Interessierte,

ich bin Meike und ich arbeite seit letzter Woche für Sanktionsfrei. Ich bin eine von denen, die euch auf unserer facebookseite antworten, ich helfe bei der Entwicklung von Kampagnen und schreibe für den Blog. Wir wollen, dass ihr die Menschen und Motive hinter Sanktionsfrei kennenlernt und ich mache heute den Anfang.

Ich habe selbst jahrelang Hartz IV bezogen, litt unter zahlreichen Sanktionen, Räumungsklagen und sogar Haftandrohungen. Ich war über lange Zeiträume nicht krankenversichert und weiß leider sehr genau was es heißt, wenn man versehentlich durch eine der Maschen unseres Sozialnetzes entwischt. Ich habe mich jahrelang für Alleinerziehende engagiert, das Blog und das Buch Mutterseelenalleinerziehend geschrieben, diverse Selbsthilfenetzwerke unterstützt und als freie Texterin gearbeitet.

Ich arbeite sehr gerne für Sanktionsfrei, weil ich das hier vorherrschende Menschenbild aus tiefster Überzeugung teile. Ich glaube, dass jeder Mensch ein Recht hat auf ein würdevolles und mündiges Leben. Und darüber werde ich übrigens auf keinen Fall mit mir streiten lassen auf unserer facebookseite. Konstruktive und freundliche Kritik lese ich dafür aber sehr gerne.

Auf eine sanktionsfreie Zukunft
Eure Meike vom Team Sanktionsfrei

Inge Hannemann bedankt sich

Mit eurer Hilfe haben wir zehn Tage nach Kampagnenstart bereits 26.000 Euro Spendensumme erreicht. Heute, am elften Tag, sind es schon fast 28.000 Euro.

Inge Hannemann, Mitinitiatorin von Sanktionsfrei, bedankt sich in diesem Video bei allen Unterstützer\*innen. Für die zahlreichen Spenden, das enorme Interesse und eure Eigeninitiative. Viele von euch werben für unsere Sache mit selbst produzierten Flyern oder berichten in den Warteräumen der Jobcenter von Sanktionsfrei. Wir wissen dieses Engagement sehr zu schätzen.

Besonderer Dank gilt auch denjenigen unter euch, die Geld spenden, obwohl ihr Einkommen unterhalb des Existenzminimums liegt.

Das alles überwältigt und ermutigt uns. Bitte macht weiter so. Die Würde des Menschen ist sanktionsfrei. Ein Existenzminimum muss ein Existenzminimum bleiben!

Erstes Sanktionsfrei-Update

Liebe Freund*innen, Unterstützer*innen und Interessierte,

herzlichen Dank! Ihr seid großartig! Mit eurer Hilfe haben wir in der ersten Woche über 22.000 Euro gesammelt. Wir sind dankbar, begeistert und überwältigt.

Über alles was passiert ist, berichten euch Micha (Mitgründer von Sanktionsfrei) und Helena (Projektleitung) in einer persönlichen Video-Nachricht (siehe unten).

Ihr habt uns in den letzten Tagen mit viel motivierendem Feedback begleitet. Viele von euch hatten auch Fragen zu verschiedenen Aspekten der Sanktionsfrei-Idee. Leider konnten wir nicht immer sofort antworten – es war so viel los! Deshalb haben wir die häufigsten und dringendsten Fragen nun unter sanktionsfrei.de/faq für euch gesammelt und beantwortet.

Genauso wichtig wie eure Spenden ist, dass noch mehr Menschen von Sanktionsfrei erfahren, damit wir das Kampagnenziel erreichen und mit der Arbeit beginnen können.

Bitte teilt unsere Kampagne auf Facebook und Twitter und erzählt so vielen Menschen wie möglich persönlich von Sanktionsfrei.

Danke, dass ihr mit eurer Unterstützung Sanktionsfrei möglich macht! Wir setzen uns jetzt daran die weitere Kampagne vorzubereiten und melden uns an dieser Stelle bald wieder.

Liebe Grüße

euer Sanktionsfrei-Team

Top